Plenarrede zum Pflegeberufegesetz

Bild: pixabay.com

Am gestrigen Donnerstag hat die nordrhein-westfälische Landesregierung ihren Entwurf für ein „Gesetz zur Umsetzung der Pflegeberufereform in Nordrhein-Westfalen“ in den Landtag eingebracht. 

In ihrer Rede unterstrich die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Christina Weng noch einmal die Notwenigkeit für Verbesserungen bei den Arbeitsbedingungen für die Pfleger*innen. Auch müssen die Interessen der Patienten mehr in den Fokus gerückt werden, an denen sich die Pflege orientieren müsse und nicht an den Interesse der Unternehmen. In diesem Zusammenhang kritisierte Weng das Verhalten der Union auf der Bundesebene, die das Pflegeberufegesetz verwässert hätten.

Plenarrede vom 11.10.2018 zum „Pflegeberufegesetz“ auf Youtube

Datenschutz