Entgegenwirken: Recht auf Schuldnerberatung garantieren

Bild: 1820796/pixabay.comj

In NRW liegt die Überschuldungsquote bei über 11 Prozent. Ein Problem, das sich in unserer Gesellschaft verfestigt hat.

Die Gründe sind oft die gleichen: Arbeitslosigkeit, Trennung, Erkrankung, Einkommensarmut, gescheiterte Selbständigkeit oder eine unwirtschaftliche Haushaltsführung. Häufig ist die Schuldner- oder Verbraucherinsolvenzberatung die letzte Chance, eine Überschuldung zu überwinden. Diese sind wichtige und sich gegenseitig ergänzende Beratungsinstrumente. Aufgrund der unterschiedlichen Regelungszuständigkeiten von Land und Kommunen werden die Aufgabenbereiche bürokratisch getrennt – zum Nachteil der Verbraucher.

Mit unserem Antrag fordern wir ein Konzept, dass diese Trennung aufhebt und eine gesetzliche Grundlage schafft, die allen Ratsuchenden einen schnellstmöglichen kostenlosen Zugang zu den Beratungsangeboten ermöglicht. Dazu hat Bayern schon eine Vorlage geliefert.