Christina Weng besucht Friedhofsgruppe der Diakonie Stiftung Salem

Christina Weng unterstützte die Friedhofsgruppe bei der Pflege des Grabfelds der Erinnerungen. | Quelle: Diakonie Stiftung Salem

Landtagsabgeordnete informiert sich über Ehrenamt

Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Christina Weng hat die Friedhofsgruppe der Diakonie Stiftung Salem auf dem Mindener Nordfriedhof besucht. Gemeinsam mit Pfarrer Thomas Lunkenheimer, theologischer Vorstand der Diakonie Stiftung Salem, unterstützte sie die Ehrenamtler der Friedhofsgruppe bei der Pflege des Grabfeldes der Erinnerungen. Vor Ort machte sich Weng ein Bild vom Engagement der Friedhofsgruppe. „Ehrenamtliche begleiten Menschen in allen Lebensphasen und hier sogar nach dem Ende ihrer Tage“, sagte Christina Weng.

Die Friedhofsgruppe der Diakonie Stiftung Salem setzt sich dafür ein, dass allen Menschen eine würdige Bestattung zuteilwird. Menschen, die in schwierigen sozialen Verhältnissen leben, können oft kein Geld für ihre Bestattung zurücklegen. Wenn nahestehende Angehörige fehlen, die für eine Beerdigung aufkommen könnten, kommt es häufig zu einer anonymen Beisetzung. Die Friedhofsgruppe schafft für diese Menschen einen Ort des Gedenkens. Ein solcher Ort ist das Grabfeld der Erinnerungen auf den Mindener Nordfriedhof. Jede Woche treffen sich hier viele ehrenamtlich engagierte Menschen um die Grabstellen zu Pflegen und sorgen mit viel Handarbeit dafür, dass das Grabfeld gärtnerisch bestens gepflegt ist. Außerdem organisieren Mitglieder der Friedhofsgruppe, in Zusammenarbeit mit der Stadt Minden und den Pfarrerinnen und Pfarrern vor Ort, die Beisetzung Verstorbener. Sie kümmern sich um Traueranzeigen, suchen nach Angehörigen und begleiten das Begräbnis. „Hier wird niemand vergessen“, so Christina Weng.

Weitere Fotos auf der FB-Seite von Christina Weng