„Hebammen sind lebenswichtig“ – Plenarrede vom 19.05.2021

Bild: pixabay.com

„Der Beruf der Hebammen ist lebenswichtig“, dies machte die Minden-Lübbecker SPD-Landtagsabgeordnete Christina Weng in ihrer Rede zum Hebammen-Antrag der AfD deutlich.

Dennoch befinden sich die Hebammen in einer schwierigen Lage: Der ökonomische Druck hat in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen, denn die Hebammen befinden sich in einem Wettbewerb mit den OP-Sälen der Krankenhäuser. Für Kaiserschnitte gibt es mehr Geld als für eine Hebammengeburt.

Hebammen werden nicht nur schlechter bezahlt, sie müssen auch mehr Geld für ihre Haftpflichtversicherungen aufwenden – dies führt dazu, dass immer weniger Frauen und Männer den Beruf der Geburtshelfer:innen ergreifen. Die Corona-Pandemie hat die Arbeit für die Hebammen noch einmal erschwert.

Dies nahm die AfD zum Anlass, um einen fadenscheinigen Antrag in den Landtag einzubringen, der den Hebammen nicht hilft.

„Hebammen sind lebenswichtig“ – LT-Rede zum Hebammen-Antrag der AfD vom 19.05.2021 auf Youtube

Datenschutz